Kustos kommentiert nicht mehr -
Der Blog schweigt wegen "antifaschistischer" Angriffe.

Samstag, 21. November 2015

Einwanderland wird abgebrannt

"Der Meeresspiegel steigt..."
Quelle: Oliver Schopf
Unter dem Eindruck der Untaten von Paris gibt es heute an dieser Stelle das, was es hier eigentlich nie geben sollte: eine Wutrede. Konrad Kustos hat den Anspruch, die Dinge von mehreren Seiten und in ihrer kybernetischen Verschränkung zu betrachten. Er will normalerweise das zeigen, was unter der Oberfläche des Offensichtlichen an wirklichen Triebkräften existiert. Er ist ein Angebot, durch Nachdenken zur Kooperation zurückzufinden. Doch angesichts der gegenwärtigen Umgestaltung der Welt sei auch mir einmal erlaubt, Stellung zu beziehen. Bevor es in 14 Tagen mit einer psychologischen Analyse des Gutmenschentums wieder sachlich weitergehen wird (und in der kommenden Woche hoffentlich mit einem ganz anderen Thema Luft geholt werden kann), nehme ich mir die Freiheit, in einer mehr oder weniger ungeordneten Gedankenkette das Absurde absurd, die Willkommensjubler Schwachköpfe und die Verantwortlichen die Verbrecher zu nennen, die sie sind. Dieser Text hat aber auch einen ganz rationalen Grund: Wer sich angesichts der politischen Entwicklung heute nicht im Widerstand positioniert, wird sich von künftigen Generationen genau die essentiellen Fragen stellen lassen müssen, die die Nachweltkriegsgeneration ihren Eltern gestellt hat. Und die Antwort wird angesichts des Ausmaßes der Vernichtung nur ein peinliches Schweigen sein können.

Die Lehre aus dem alten Faschismus ist doch nicht, wie uns die Profiteure einer neuen Variante totalitärer Unterdrückung glauben machen wollen, dass es irgendwann eine dubiose, zweifellos rechte Machtübernahme geben wird. Nur die Strukturen werden immer dieselben sein, nämlich dass über Jahrzehnte eine gefährliche Ideologie egal welcher Polarität wächst und das Volk verwirrt, so dass die neuen Gewaltherrscher ganz legal an die Macht kommen können. Erst dann stabilisieren sie ihre Herrschaft mit Unterstützung opportunistischer bürgerlicher Kräfte. All dies ist wieder längst im Gange, nur weigern wir uns erneut die Zeichen der Zeit zu erkennen.

Wir lachen über die Verbotsmentalität der Grünen, wir ignorieren die Gesetzesänderungen eines Justizministers Maas, wir vernachlässigen, wie der Staat  die Unterwanderung sozialer Einrichtungen durch Linksradikale unterstützt, wir stutzen nur kurz, wenn die Gender„forschung“ eben mal Naturgesetze außer Kraft setzt. Wir glauben den gleichgeschaltet verkündeten Parolen von Globalisierung, Wachstum, Humanitätsprimat, Lebensarbeitszeitverlängerung und der Bezahlbarkeit eines stetig wachsenden Elendssektors. Nun kommt mehr und mehr die offene Kriminalisierung Andersdenkender hinzu, und wir reden uns immer noch ein, dies seien temporäre Randerscheinungen.

Keineswegs. Der neue, der linke, Faschismus, hat sich im Volksbewusstsein längst festgesetzt und ist mitten in der Machtübernahme. Die Neufaschisten orwellscher Prägung, die von ihrer gerechten Sache natürlich, so wie die von damals, völlig überzeugt sind, rufen „Haltet den Dieb, um von ihren eigenen Umtrieben abzulenken. Mir ist es deshalb vollkommen egal, wenn mir jetzt irgendwelche Schriftgelehrten beweisen, dass der Begriff Faschismus hier falsch verwendet wird. Das kann schon sein, aber wenn ausgerechnet die angehenden neuen Gewaltherrscher versuchen, uns mit einer braunen Gefahr und dem Kampf gegen Rechts von ihren finsteren Zielen abzulenken, kann es vorerst gar keinen besseren Begriff geben. Vor allem, da die Zuordnungen rechts und links letztlich verblassen, wenn man sieht, dass die Drahtzieher und Profiteure diesmal wieder aus demselben Lager des Großkapitals und der Hochfinanz sind wie damals.

Es gibt aber Unterschiede in den Triebkräften des kollektiven Wahnsinns. Lag das Erstarken der Nationalsozialisten an alten Kriegsfolgen, übertriebenem Nationalismus und wirtschaftlicher Unsicherheit, so ist es diesmal die aus anhaltender Sicherheit und scheinbar ewigem Wohlstand erwachsende Dekadenz. Diese Dekadenz erklärt wenigstens in Teilen die weitgehende Vernunftfreiheit, die die Massenbasis der neuen Bewegung an den Tag legt.

Da werfen sich junge Frauen willkommenseuphorisiert völlig fremden Menschen aus einer Kultur, die so ein Verhalten weder kennt noch toleriert, an den Hals und küssen sie auf den Mund - ohne dass irgendjemand sie daran hindert. Schon hier beginnen die Verwerfungen, die Entwurzelungen, an denen die Migranten mehrheitlich scheitern werden. Der einzelne Flüchtling dürfte  in der Regel ein netter Mensch sein, erst die kollektiven Prozesse in einer für ihn in Deutschland nicht existierenden gedeihlichen Zukunft, die die Defizite, die er mitbringt, ausbrüten werden, machen „die“ Flüchtlinge zum Problem. Molenbeek ist bald überall.  Kurz gesagt: Nicht die einreisenden Terroristen sind das wirkliche Problem, sondern die vielen Terroristen und anderweitig nicht integrierten Problemfälle der Zukunft, die durch die „Willkommenskultur“ gerade erzeugt werden.

Das finstere Beispiel gibt Schweden, in dem 40 Jahre nach dem Beschluss seiner Regierung, das eigene in ein multikulturelles Land umzuwandeln die Gewaltverbrechen um 300% und Vergewaltigungen um 1472% zugenommen haben. Schweden ist derzeit sogar das Land mit dem zweithöchsten Vergewaltigungsaufkommens weltweit. Das liegt aber eben nicht daran, dass dort so viele böse Menschen eingewandert wären, sondern dass die im Namen der Menschenrechte praktizierte Entwurzelung zunehmend böse Menschen schafft. 42% der Langzeitarbeitslosen in Schweden und 50% aller wegen schwerer Delikte Einsitzenden sind Zuwanderer.

Aber nicht die Asylbewerber, Einwanderer oder Familiennachzügler und ihre trotz allem Verständnis miteinreisende Destruktivität -, geboren aus dem jahrhundertelangen Entwicklungsrückstand der Kulturen, aus denen sie kommen - sind das eigentliche Problem der gegenwärtigen Völkerwanderung, sondern die Umwälzungen, die sie für unsere Kultur bedeuten:  unterschiedliche neue Klassen, Verelendung, Lohndumping, Kulturkämpfe, Angst, Polizeiaufrüstung, Überwachung, sinkende Qualität der Schulausbildung, Zunahme archaischer Problemlösungen im Alltag, Wohnungsnot, Überlastung des Staatshaushalts und vor allem eine stetig wachsende Weltfremdheit und Verlogenheit, um alle diese Faktoren auszublenden. Und das sind nur einige der offensichtlichen, unabwendbaren der durch die angebliche Willkommenskultur generierten Probleme. Das Leben ist erfinderisch, da kommt noch allerhand nach.

Die unmittelbar Betroffenen sind ja auch selten mit den Willkommensjublern identisch. Da musste sich doch die grüne Kreuzberger Bürgermeisterin Monika Herrmann angesichts der Wohnungsnot für Unterprivilegierte in Berlin ordentlich krummmachen: Es seien nicht nur Flüchtlinge, sondern auch andere Gruppen unterzubringen: Jugendliche, Behinderte und psychisch Kranke im betreuten Wohnen beispielsweise. „Die freien Träger, die sie betreuen, verlieren gerade viele Wohnungen, weil sie die steigende Miete nicht mehr bezahlen können."

Die Berliner Kältehilfe hat ebenfalls Alarmrufe veröffentlicht, wie denn die Obdachlosen im Notfall untergebracht werden sollen. Man befürchtet „große Probleme und Auseinandersetzungen“. Und dann wird gleich die Logik wieder politisch korrekt umgedreht und nicht etwa die Problematik beim Namen genannt, sondern durch die Blume der Befürchtung, die Stimmung gegenüber Flüchtlingen könne abkühlen. Aber zwischen den Zeilen dann doch immerhin: Aus Zuschriften entnehme man, dass Wohnungslose nur schwer begreifen könnten, dass andere Heimatlose so viel Unterstützung bekämen.

Berlins Finanzsenator rechnet derweil mit unmittelbar erforderlichen 600 Millionen Euro allein in der Hauptstadt, um die Flüchtlinge aufzunehmen, unterzubringen, zu versorgen und zu betreuen. Zudem plant Berlin den Bau von einfachen Wohnungen vor allem für Flüchtlinge für weitere 600 Millionen Euro. Woher kommt dann eigentlich dieses Geld? Von den Steuerzahlern, die durch das so betriebene Lohndumping (wenn überhaupt noch) weniger verdienen?

Die Verwerfungen gehen aber noch tiefer, nämlich bis an die Grundfesten eines Staatswesens, das am besten auf Treu und Glauben funktioniert. Das Mitleid mit den und die Unterstützung für die Fremden, die noch nichts für dieses System geleistet haben, kennt bei den Flüchtlingssympathisanten keine Grenzen. Gesetze und erst recht Einheimische müssen sich dem unterordnen. Das zeigt sich beispielsweise da, wo ein seit Jahrzehnten in Berlin lebender mir persönlich bekannter ehemals drogensüchtiger Kleinkrimineller aus dem Libanon, der jetzt als ehrenamtlicher Helfer in der Flüchtlingsbetreuung aktiv ist, verzweifelt berichtet, dass er als gefühlt einziger der Betreuer die Asylbewerber anhält, sich an die Gesetze zu halten. Dafür stoße er bei den deutschen Kollegen auf Unverständnis, die mit ihrem Mitleidsdünkel Verfehlungen und Rechtsbrüche tolerierten und sogar unterstützten.

An vorderster Front der Lügner und Rechtsbrecher stehen die Führungsspitzen der Politik. Weil Frau Merkel sich schon mit ihrem haltlosen „Wir schaffen das“ und ihrem skandalösen   „…dann ist das nicht mehr mein Land“ für die vorgezogene Staatspension qualifiziert hatte, musste der ebenso ehrenwerte Amtsgenosse von der rötlich-grünen Schwesterpartei, Sigmar Gabriel, noch einen draufsetzen. Deutschland und seine Partner müssten nach seiner Ansicht in eigener Regie große Zahlen von Flüchtlingen nach Europa holen. Ein solches Verfahren würde eine „geordnete Zuwanderung" anstelle der derzeit ungeordneten Situation erlauben. Sollten die europäischen Partnerländer zunächst nicht mitmachen, müsse „Deutschland hier mit großen Kontingenten in Vorleistung gehen". Und weil er bei seiner Präsentation dieser kühnen Thesen in Berlin immer noch nicht aus dem Saal gejagt worden war, machte er noch mit einem merkelesken Blankoscheck weiter. „Es geht im Kern nicht um die Zahl der Menschen, die nach Deutschland kommen…“. Muss man das kommentieren? Ist ein solcher Mann wählbar? Ertragbar? Und vor allem: Wie macht der sich die Schuhe zu?

Wenn in diesem Blog immer wieder vom Niedergang geredet wird, hat er im Deutschen Herbst 2015 einen unerwartet frühen ersten Höhe- oder besser Tiefpunkt erreicht. Dinge geschehen, die niemand mit einem einigermaßen gesunden Menschenverstand jemals für möglich gehalten hätte. Im Umkehrschluss gefragt: Wie sieht es um die geistige Gesundheit eines Großteils der deutschen Bevölkerung und vor allem seiner Regierung aus? Für wen glaubt eine von Deutschen gewählte und finanzierte Kanzlerin eine Verantwortung übernehmen zu müssen? Für den Weltfrieden, den Weltwohlstand oder andere Wolkenkuckucksheime? Wer vermittelt ihr bitte, dass sie die deutsche Bundeskanzlerin ist und per Amtseid Verpflichtungen übernommen hat, die sie jetzt in krimineller Weise bricht? Dabei ist sie vermutlich noch nicht einmal korrupt, was beinah noch eine Entschuldigung wäre - sondern sie ist anscheinend einfach nur der Realitätswahrnehmung verlustig gegangen - so wie ein Großteil der dekadenten Deutschen mit ihr.

Helmut Schmidt, ein deutscher Politiker einer anderen Generation und dazu noch starker Raucher, also heute von den Betroffenheitsdeutschen unwählbar, hatte noch warnend die Stimme erhoben und gesagt: „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“ Er hat nicht präzisiert, dass es auch noch Intellektuelle (und andere Menschen) gibt, die sich nicht in der Virtualität verloren haben. Die nicht bedingungslos Experten, Spezialisten, den Medien oder ihrer eigenen Hybris glauben, sondern ihrer Wahrnehmung. Die nicht bei strömendem Regen ohne Schirm das Haus verlassen, weil der Wetterbericht Sonnenschein angesagt hat.

Kommentare:

  1. Feiner Artikel, den ich gerne gelesen habe und weitestgehend zustimme. Nur eine Passage macht mich stutzig:

    "(...) Das finstere Beispiel gibt Schweden, in dem 40 Jahre nach dem Beschluss seiner Regierung, das eigene in ein multikulturelles Land umzuwandeln die Gewaltverbrechen um 300% und Vergewaltigungen um 1472% zugenommen haben. (...) Das liegt aber eben nicht daran, dass dort so viele böse Menschen eingewandert wären, sondern dass die im Namen der Menschenrechte praktizierte Entwurzelung zunehmend böse Menschen schafft. 42% der Langzeitarbeitslosen in Schweden und 50% aller wegen schwerer Delikte Einsitzenden sind Zuwanderer. (...)"

    Dass Arbeitslosigkeit und Armut früher oder später zwangsläufig zu diverser Klein-Kriminalität führt, da gehe ich ja mit, aber Vergewaltigung??
    Also ich, und sicher auch etliche andere Menschen im Lande, bin ALG2-Empfänger und hatte schon eine halbe Ewigkeit keinen Sex mehr, würde aber nie auf den Gedanken kommen, eine Frau zu vergewaltigen.
    Darüber, was ein wirklich böser Mensch ist, lässt sich sicher ausführlich philosophieren, aber im Gegensatz zu jemandem, der wegen Hunger mal im Supermarkt was mitgehen lässt, finde ich jemanden, der wegen einer Kurzzeitbefriedigung einen anderen Menschen vergewaltigt, sehr wohl BÖSE. Und wenn auffällig viele dieser "Bösen" aus einem bestimmten Kulturkreis kommen, dann kommen einem zwangläufig "böse" Gedanken, für die ich in Gutmenschen-Blogs jetzt wohl schon gesteinigt werden würde. -)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse! Danke! Dachte schon ich bin der einzige der das so sieht☺️

    AntwortenLöschen
  3. Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

    Was Politik und Euro nicht geschafft haben, ist dem IS auf einen (An)Schlag gelungen: dass die Europäer enger zusammenrücken. Die Verteidigung unserer vielgepriesenen europäischen Werte erfordert dringend drastische Maßnahmen.
    EU-weite Vernetzung von Daten ist unabdingbar, nicht zuletzt um die lange praktizierte flächendeckende Überwachung zwecks Terrorbekämpfung zu rechtfertigen.
    Nötig wären aber auch ein Austritt aus dem Angriffsbündnis NATO und Distanzierung von den ziemlich schlechtesten Freunden USA. Ohne deren „humanitäre“ Interventionen gegen US-kritische Diktatoren wären Libyen, Syrien und viele andere souveräne Staaten noch lebenswerte Länder und die Flüchtlinge noch zu Hause. Die Vereinigten Staaten sind weltweit militärisch präsent und geben täglich fast 2 Milliarden Dollar für Verteidigung aus, obwohl sie auf eigenem Gebiet noch nie angegriffen wurden.
    Leider mangelt es in den Medien an objektiver Berichterstattung - oder haben Sie irgendwo Kritik am Kundus-Massaker gelesen??
    Oder an der Politik Merkels? In Deutschland setzt eine selbstherrliche Kanzlerin im Handstreich unwidersprochen Gesetze außer Kraft, riskiert die Innere Sicherheit und ermöglicht so auch Terroristen, sich frei in Schengenland zu bewegen. Wer Bedenken äußert, ist Rassist, Rechtsextremist oder Volksverhetzer. Unter dem Mantel der „political Correctness“ hat sich massive Zensur breitgemacht und wirkt in unserer brisanten Lage noch wie ein Brandbeschleuniger.
    Setzt sich die Zivilgesellschaft dagegen nicht bald zur Wehr, wird es nichts mehr geben, wofür es sich noch lohnt, auf die Straße zu gehen.

    AntwortenLöschen
  4. Gut mann muss auch die Vergewaltigungszahlen anzweifeln. Da die Definition von Vergewaltigung in Schweden ein Feministische ist, wie überall in der Welt. Auch wurde seit der 68ger (Linke) Generation zuerst in Amerika und dann im Rest der Welt systematisch eine Vergewaltigung Hysterie als auch eine Pädophilen Hysterie entfacht und im Zuge dessen das Sexualstrafrecht verschärft.

    AntwortenLöschen
  5. Es ist schon erstaunlich, was in Deutschland derzeit passiert. Die Schlachter wetzen offensichtlich seit Monaten ihre Messer und die deutschen Schlafschafe empören sich darüber im Internet.

    In der Nacht der langen Messer werden die Schlafschafe dann erstaunt feststellen, dass ihnen ihr Wissen und ihre abgegebenen Facebook-Likes, überhaupt nichts nützen.

    AntwortenLöschen
  6. Deprimierend, wie sich immer mehr Publizisten auf die Seite des Hasses und der Aufstachelung stellen. Sie geben vor, ihr "Vaterland" zu verteidigen und zerstören es nur wieder und wieder durch ihre Menschenverachtung und fehlende Humanität. Sie simulieren Großherzigkeit gegenüber einheimischen Schwachen, nur um "glaubwürdig" umso härter auf die bösen Fremden einprügeln zu können.
    Sie behaupten einen linken Faschismus in zynischer Verdrehung aller Tatsachen in diesem Land. Sie machen diejenigen, die als erste gegen den Konsumismus, gegen die Atomwirtschaft, gegen die Ausbeutung der Arbeiter weltweit protestiert haben, für die Folgen dieser Politikentscheidungen verantwortlich.

    Ein rhetorischer Trick, den wir kennen, aus den düstersten Zeiten.

    Aber so ist die Reaktion - schamlos und zynisch, eben nur reagierend auf Handlungen und Vorschläge anderer, keine Gegenvorschläge bringend, entweder weil sie es nicht können und sich sofort blamieren würden, oder - noch schlimmer - weil diese so offensichtlich inhuman sind, dass sie sie nicht einmal trauen, damit zu scherzen. Verteidiger des "Christentums"? Gott sei ihnen gnädig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie müssen noch viel lernen. Stellen Sie sich einfach vor, Sie haben das Glück (und das meine ich auch so) in einem Rettungsboot zu sitzen. Wie viele Ertrinkende lassen Sie in das Boot? Und nein, keiner der potentiell "Geretteten" würde auch nur mit der Wimper zucken, um Sie über Bord zu werfen. Die Welt ist nicht "gut" (was ist das), und nur weil jemand aus einem Kriegs- oder Armutsgebiet kommt, handelt es sich nicht um einen Messias, der hier angebetet werden muss. Bevor jetzt der Spruch kommt "Wir sind reich": Wer ist "wir"? Was ist mit den ca. 8-9 Billionen Schulden (ja es ist mehr als in der täglichen Propaganda-Postille steht)?
      Aber träumen Sie ruhig weiter, auch im Mai 1945 glaubten noch einige an den Endsieg ... (wohl ein typisch deutsches Phänomen)

      Löschen
    2. @Joshua, es spricht immerhin für Sie, das Sie auf der Seite von Kustos landen.
      Ansonsten: Ich bin fassungslos. Über Ihre Naivität und die ihrergleichen.
      Erkennen Sie nicht, in welchen Kulturen und Regierungsformen es den meisten Menschen gut geht ? In der Sowjetunion, in China oder Kuba ?
      Oder doch eher in den USA, Europa, Australien, Neuseeland und Kanada ?

      Löschen
    3. @Joshua: Ich habe Vorschläge: Unterstützung der Flüchtlingslager rings um Syrien/Irak. Unterstützung des UNHCR für ihre dortige Arbeit. Das Langziel: Frieden in dieser Gegend zu schaffen, wird schwierig, weil der Islam nicht nur eine Religion ist, sondern auch ein politisches Konstrukt, wie es damals bei uns im Mittelalter war. Wir hatten den 30-jährigen Krieg, der uns an den Rand des Kollapses gebracht hatte und wir Europäer haben uns zusammengesetzt und ein Nebeneinander der Glaubensrichtungen vertraglich vereinbart. Ähnliches müsste in den muslimischen Ländern passieren und eine beginnende Aufklärung - wie im mittelalterlichen Europa - sowie eine beginnende Akzeptanz der Trennung von Kirche und Staat. Das wäre die Bringeschuld der Muslime. Ohne dem wird kein Friede in dieser Region denkbar werden. Humanität ist nicht, wenn abertausende Menschen in ein Land geschleußt werden mit dem Segen der Regierung, ohne dass die Menschen je eine Chance auf eine Perspektive dort haben. Es haben schon Tausende von Staatsbürgern in diesem Land kaum eine Chance. Wie soll das bei einer höheren Anzahl von Bürgern dann aussehen? ICH nenne solch eine Verhaltensweise total inhuman - inhuman den Flüchtlingen gegenüber ebenso wie inhuman der einheimischen Bevölkerung gegenüber. Haben Sie sich übrigens schon einmal Gedanken gemacht, wer das alles bezahlen soll? Über Geld spricht man nicht? Geld ist inhuman? Sicherlich, aber ohne Geld kann man nicht mal essen, trinken, wohnen. Also ist die Diskussion über Kosten ebenso human und äußerst wichtig.

      Löschen
    4. @ Anonym - wenn Sie wüssten, wie oft ich schon das "Sie müssen noch viel lernen" gehört habe, von sich so überlegen fühlenden Reaktionären und ähnlichen Typen. Ich lasse sie gerne in das Messer ihrer eigenen Ahnungslosigkeit rennen. Immer eine gute Gelegenheit, eine Wette einzugehen ;-)

      @Anonym II - ich verteidige keinesfalls linksautoritäre oder gerne auch linksfaschistische Systeme. Ich halte es nur für völligen Unsinn, den Sozialdemokraten oder Grünen eine antidemokratische Haltung zu unterstellen. Reaktionär regierte Länder wie Ungarn oder jetzt Polen dagegen zeigen durchaus eine solche Haltung.

      @PeWi - Gute Vorschläge - ich denke sogar, wir müssen versuchen, einen aufklärungsorientierten Wandel in den muslimischen bzw. insbesondere arabischen Ländern unterstützen. Das ist nicht nur eine Bringschuld der Muslime, sondern auch eine nachbarschaftliche Pflicht unsererseits. Kulturell, nicht mit Waffen, wohlgemerkt. Und was die Kosten angeht, sowohl von Hilfe vor Ort als auch von Hilfe den Flüchtlingen gegenüber - diese dürfen nicht auf den Schultern der Geringverdiener landen, das ist klar. Aber es gibt ja nicht nur Geringverdiener in diesem Land. Und die Kosten von Kindern, die in Flüchtlingslagern ohne Schulbildung aufwachsen (in Libanon im Moment angeblich 300'000 von 400'000 Flüchtlingskindern) sind langfristig unermeßlich. Vor denen schützt auch irgendwann kein Zaun mehr.

      Löschen
    5. Joshua, Taten zählen mehr als Worte. Sie haben kein Recht von jemand anderen z.B. den Deutschen ansich, zu verlangen, die Welt durchzufüttern.
      Meine Frage an Sie ist: Was tun Sie? Schreiben zählt nicht.

      Ihre typische Links-Grüne Ideologie ist geprägt durch Propaganda: So ist also eine kritische Haltung gegenüber "Flüchtlings"-Problematik automatisch Hass. Das ist schwarz weiss denken.
      Nur weil ich mit etwas nicht einverstanden bin, muss ich es nich gleich hassen. Das ist schlicht ein Vorwurf. Das Sie gleich mit Zitat "düsteren Zeiten" die mögliche Nazikeule rausholen, zeigt, das Sie einen Schuldkult in ihrer Ideologie haben.
      Dabei ist keine Schuld vererbbar, Kinder sind immer unschuldig, egal was die Eltern taten.
      Sie dagegen glauben fest an die Endlose Schuld der Deutschen. Im Prinzip sind Sie geistig gefesselt. Setzen Sie sich mit ihrem Schuldkomplex auseinander.
      Eine andere Frage: Warum haben Sie das Vaterland in Klammern gesetzt?
      Welche Botschaft wollen Sie uns damit überbringen?

      Löschen
  7. History & mathematics:
    Geschichts-Unterricht als Nebenfach wird,- sträflich unterbewertet !!!
    -Physik-Chemie-Mathematik- als Hauptfach wird meist gänzlich vergessen...!
    fachkundiger-Lebenspraktischer Rechenunterricht vernachlässigt ! z.B. Zins/-Zinses-zins und Tilgung-Darlehn / = Schulden / Kreditgeschäfte, etc... !
    Deshalb habe auch so Viele Deutsche dann Schulden...! - Ebenso wie die Politiker,- also der Staat dann gemeint !
    1999 war ja Toll,- als Kohlesche-Check-Buch-Politik dann die Wiedervereinigung erreicht dann hatte...!
    Nunmehr 2015,- nach dem Finanz-Disaster (!)-, bürdet MERKEL schon wieder eine BÜRDE auf die deutschen Bürger dann auf !
    Die Anderen wehren sich...!!! England, Frankreich, Polen, Schweden, Ex-Jugoslawische Satelliten...!... Und HURRA,- der Seehofer und die CSU ist dann mal bajuwarisch aufgewacht dann worden...!!!
    Der Deutsche Michel gewöhnte sich dann ja schon an 800.000 bishin zu jetzt 1,5 Millionen Flüchtlingen ! ...
    WIESO eigentlich ??? haben Wir denn keinen Bundes-Grenzschutz dann mehr ??? ... Warum dann nicht die Bundeswehr zur Grenzsicherung dann einsetzen...??? - Steht das nicht in den Aufgaben...? ...des Größten "Trachtens-Vereines der BRD...?"
    Sollten unsere TORNADOS- Aufklärer nicht besser FOTOS dann lieber zur Grenzsicherung Deutschlands dann machen...? - Und insbesondere Griechische, Bulgarische, etc. Flüchtlingsbewegungen begrenzen...?
    Deutsche Marine-Schiffe bereits im Vorfeld die Flüchtlings-Schiffe - Abblocken und Zurückschicken !!!
    WER oder WAS die DEUTSCHEN,- "VERARSCHT" ist mir nicht ganz klar !
    ................... Aber Ich bin mir SICHER,- die PARTEIEN werden einen Denk-Zettel erhalten !!!..... siehe WEIMARer-Republik...!

    AntwortenLöschen
  8. Joshua,...// PEWI...// etc. ECHT Witziger Dialog ! - Eines ernsten Themas !
    Aber die Kreuz-Ritter / TEMPLER hatten sich schon eingebildet im Orient eine,- Geistes-Wandlung durchführen zu können !
    Selbst dem osmanischem Reich ist dies nur zeitweise gelungen (als Moslems).
    Selbst Gaddafie mußte 60 % seiner Staatseinnahmen an seine ,- Fürsten-Stammesfüher weiterleiten...!----Ebenso geht es dem Königshaus der SAUDIES (ARABIEN). ... - Die Mehrheit der Soldaten-Sicherheitskräfte sind Ausländer !!!
    ----------- Ein SAUDIE arbeitet NICHT,- Er läßt arbeiten...!!! - Ausländern wird bei Einreise der Passport abgenommen und je nach Geschlecht in Arbeitslager oder Haushalte verteilt !!! - Das ist seit Jahrzehnten bekannt !!!
    .........Googelt mal unter WAHABISMUS.... !!!
    !!! Öffentliche STEINIGUNGEN von. Vor-Ehelicher Gechlechtsverkehr,- Homos,- sonst Verfehlungen...öffentliche Stockschläge-Auspeitschungen...! ( z.B.- Alkohol-Genuss).
    Haushaltsangestellte, Arbeiter in Betrieben werden ganz ,- Normal,- mit der Rute gezüchtigt !!!
    Der neue "STAAT IS " ist lediglich der verlängerte Arm von Saudie Arabien...!
    Daher auch die "unerschöpflichen Geld-Vorräte"...Diese Sprudeln ja wie das ÖL...!... Al Quadia/ Bin Laden/ - war gestern,... Heute eben der RUN auf EUROPA...! - DESTABILISIERUNG & KONFRONTATION !!!
    ............. Z.B. selber erlebt in der Türkei.
    Türken gaben bei Kontrolle Widerworte,---Ruckzug-Schlagstock-Einsatz !!! und anschließende Verhaftung !!! - Was passiert in Deutschland...? Feststellung der Personalien,....FREUNDLICHST...Dann wieder laufen lassen !!! ... Das kommt doch der Aufforderung zur "Wiederholungs-Tat dann Gleich !!!"
    ........ Belästigungen (sexuell) von Frauen gleicher Fall !!! ---Im Orient würden Brüder und Familie den Täter durch die Stadt dann jagen...!!!
    Kein Wunder dann, das sich Orientalininnen in Deutschland verschleiern wollen ! Das dient sicherlich der,- De-Eskalation !


    AntwortenLöschen
  9. @ Eva Maria Griese ....last not least...
    Die NATO ist kein,- Angriffsbündnis,- sondern ein Verteidigungsbündnis der westlichen Staaten gegenüber der damalig Übermächtigen UDSSR....!
    Zur Erinnerung: Lestland, Estland,Litauen, Polen, Rumänien, Bulgarien, Ostdeutschland,etc. kamen unter STALINS - Herrschaft ! --- Nur Jugoslawien konnte sich DANK-TITO !!! die Freiheit bewahren;- überings auch ein DIKTATOR !--- War doch Deine These: Libyen: Gaddafie // SYRIEN: Assad ...Die lieben Diktatoren...???....fehlt dann nach Saddham Hussain und Chumenie (Persien).
    Das war doch scheinbar Klasse wie dieser den bösen Schah in Schah Pahlewwie vertrieben dann hat ?! ... Und den IRAN dann in die "Steinzeit" zurückversetzte !
    Ettliche Millionen Jugendliche gingen dann ins Paradies dann ein,,,(IRAN-IRAK-KRIEG),...die Wirtschaft war Ruiniert und Frauen liefen dann wieder voll verschleiert hinter ihren Männern hinterher !
    Dringend benötigte ÄRZTINNEN & Lehrerinnen erhielten,- Berufsverbot !!!
    .................. Ja O.K. ein Teil davon arbeitet jetzt in der EU & USA...
    -----------------------------------------------------------Noch so was DUMMES !!!
    Gar grauselig ! - Haste im english Unterricht gefehlt !!! - "English Tea Party"...???
    Amerikanischer Freiheitskampf !!!
    Ist der Beste Beweis dafür,- wenn eine Bevölkerung es WILL,- kann diese sich auch gegen den mächtigsten Staat der WELT durchsetzen !
    Aber genau daran Krankte Arabien seit der Römer-Zeit ! Selbst das persische Reich hielt diese Provinzen für ,-Problem ist eben die Mentalität des Volkes ! - Ebenso auch den Staat Israel !
    Geschichte,- Verlauf,- Genetik & Mentalität der Bevölkerung !
    @ Eva Maria Griese du redest auch weiter dann Blödsinn ( USA)"... wurde niemals Angegriffen".... Spanische Kriege um die Karibik- Mit Spanien....z.B.
    ---Kriege um Spanisch-Mexiko...(Kalifornien) ; danach dann SEZESSIONSKRIEGE...(eigentlich Wirtschaftschskriege der BaumwollIndustrie des english Kingdom) , - Pearl Harbour- durch die Japaner- dann HITLER mit seiner idotischen Kriegserklärung...!!!

    ............. @ POOP .......RICHTIG ! - Die NordLänder sind dann gaaanz Schräg dann drauf !!! --- Ein Playboy Kalender und ein "Netter sexister Spruch" gilt schon als Vergewaltigung !!! ---Wer es nicht Glaubt,...lese es dann nach...(GOOGLE).
    Also gar nicht so weit weg von der SCHARIA ...??? Nur eben gegen das männliche Geschlecht...?
    Also ganz so unverständlich ist es dann doch nicht wenn 18 Jährige Jünglinge der IS beitreten...! ... Männer sind dann Männer und Krieger des Islam...! Keine "Weicheier dann eben mehr...!". --- Frauen DIENEN UND GEHORCHEN ! ---
    GOTT ist mit mir dann und ich gehe ins Paradies mit 99 Jungfrauen dann ein!!!
    Ohne Nervige Eltern,- Lehrer,- Ausbildungsstelle,...!

    .............................................
    Wie die UdSSR hat sich Amerika in Afghanistan die Hörner ABGESTOßEN !
    Warum dann Merkel den Kurs der - Nicht-Einmischung- verlässt-, bleibt mir nicht nachvollziehbar !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Garrong, ich schätze die Ideenfülle und die interessanten Sichtweisen Deiner/Ihrer Beiträge, die man erkennt, wenn man sich die Mühe macht, das sprachliche Chaos auf Inhalte abzusuchen. Wäre da ein bisschen mehr Mühe für die Leserfreundlichkeit zu viel verlangt? Aber darum geht es diesmal gar nicht so sehr, sondern: Sätze wie "du redest auch weiter Blödsinn", für den ich mich bei Frau Griese hiermit entschuldige, werde ich nicht mehr veröffentlichen. Nicht böse sein, aber das geht nicht. Jedenfalls nicht hier. Viele Grüße KK

      Löschen