Kustos kommentiert nicht mehr -
Der Blog schweigt wegen "antifaschistischer" Angriffe.

Samstag, 19. Dezember 2015

Weihnachten für Wahnsinnige

Biblische Weisheiten als Auslaufmodell
„Es begab sich aber zu jener Zeit, dass ein Gebot ausging von Kaiserin Merkel, dass alle Welt willkommen sei. Und jedermann kam, dass er sich begrüßen ließe, ein jeder nach Deutschland und wie es ihm gefiel. Und alsbald waren da die medialen Heerscharen, die lobten Merkel und sich selbst und versprachen für Menschen ihres Wohlgefallens den Frieden auf Erden.“ So ungefähr könnte sie lauten, die Weihnachtsgeschichte der Gegenwart, doch ein Erlöser findet sich darin nicht mehr. Brauchen wir auch nicht mehr, lehrt uns doch die Aufklärung als bestimmende Religion der Neuzeit, dass jeder Einzelne über der Realität steht, also sozusagen gottgleich ist. Den mangelnden Realitätsbezug hatten aber schon die alten Evangelisten in ihrer ursprünglichen Weihnachtsbotschaft: Sie sind unglaubwürdig, später verfälscht und widersprechen sich obendrein.


Im angeblichen Jahr von Jesu Geburt gab es gar keine Volkszählung, sondern entweder acht Jahre vor oder sechs Jahre nach Christus. Mehr als zweifelhaft ist auch, dass Jesus in einem Stall geboren wurde. Die Historiker gehen eher davon aus, dass man bei Verwandten logierte und mangels Betten eine Krippe ins Kinderzimmer stellte. Und dass Jesus ein direkter Nachkomme von König David gewesen sein soll, könnte geradezu eine moderne „Pegida-Transformation“ (Motto: Wie macht man aus friedlichen Bürgern sabbernde Unholde) sein. Denn die Ahnenreihe wird von den Evangelisten über Josef verfolgt und beschrieben, wo es doch von Anfang an eine Kernthese des Christentums war, dass Josef nur für das Windelnwechseln zuständig war, während sich den Spaß mit Maria Gott selbst gegönnt hatte.

Da sind wir natürlich schon bei der etwas schwer vorstellbaren Jungfrauengeburt, die sich laut Wikipedia aber schnell als Übersetzungsfehler erklärt: „… vielleicht nur ein Missverständnis ist, da das griechische Wort parthenos sowohl Jungfrau im biologischen Sinne als auch einfach ‚junge Frau‘ bedeuten kann.“ Für Josef würde uns das freuen, und das alles ist sowieso kein Problem, denn im Zweifelsfalle haben „die Begriffe eben keine historische, sondern eine theologische Aussageabsicht“. Um wieder den Bogen zur Jetztzeit zu schlagen: Die Wahrheit ist nicht wichtig, wenn es um eine gerechte Sache geht. Oder noch einfacher ausgedrückt: Der Zweck heiligt die Mittel.

Während die interessierten Kreise früher noch an den Übersetzungen oder Quellen drehen mussten, können sie heute gleich schreiben (lassen), was sie sich so wünschen, und was dann alle anderen Medien übernehmen und es so zur virtuellen Wahrheit machen. Die alten Evangelisten überboten sich stattdessen in ihren Widersprüchlichkeiten und bei der Einarbeitung unterschiedlichster Mythen.

Im Endeffekt spielt das aber auch nicht wirklich eine Posaune - oder wie das Instrument heißt -, was ein weiterer Blick auf die Weihnachtsgeschichte verrät. Da heißt es in der alten lutherischen Bibelausgabe „... Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen". Eine Botschaft, mit der man sich durchaus arrangieren könnte. Doch in der revidierten Lutherbibel heißt es dann plötzlich „… Frieden auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens". Frieden also nicht für jeden, sondern nur für die, die auf (göttlicher) Linie sind. Das ist natürlich heute politisch nicht mehr korrekt, weswegen die Katholiken den Sinn einfach umgedreht haben:  „… Frieden auf Erden bei den Menschen guten Willens". Wer den Frieden verdient hat, legen die Menschen oder jedenfalls die sich berufen Fühlenden praktischerweise gleich selber fest.

In einem Punkt treffen sich allerdings offensichtlich alle modernen Bibelausleger wieder, nämlich dass wir den göttlich induzierten Weltfrieden erst mal vergessen können. Das hat natürlich eine gewisse Realitätsnähe, aber auch eine fatale Nähe zum Islam, wo auch nur die Gläubigen in den Himmel kommen. Apropos, Friedensreligion: Im Dezember 2009 forderte der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten, Weihnachten in islamischen Ländern zu verbieten (auf YouTube ab 0:44 innerhalb eines ziemlich senilen Rundumschlags zu finden). Der Eiferer gilt übrigens als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart und hält unter anderem Selbstmordattentate von Palästinensern gegen Israel für gerechtfertigt.

Beim Frieden auf Erden müssen wir also unsere Erwartungen zurückschrauben, vielleicht gibt es wenigstens Geschenke. Geschenke, die wir gar nicht brauchen, weil wir uns schon das ganze Jahr über die Dinge kaufen, die wir haben wollen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Also reduzieren wir unsere Hoffnung auf Frieden unter dem Weihnachtsbaum. Dazu bedarf es allerdings zweier Dinge: eines politisch unkorrekten Weihnachtsbaums und der psychologisch korrekten Konfliktminimierung. Nach einer repräsentativen Umfrage sorgen nämlich enttäuschte Erwartungen für den größten Weihnachtsstress.

Die Psycholügen empfehlen also, vorher in der Familie die ganze Veranstaltung gründlich durchzusprechen. Etwa, wer was wann arbeiten muss oder wen man einlädt und wen nicht. Wow, ein echter Expertenrat: Erst soll das Fest kaputtgequatscht werden und dann wird noch eine Selbstverständlichkeit daran gehängt. Vor allem aber, müsse im Vorfeld geklärt werden, welche heiklen Themen nicht angesprochen werden dürfen. Erst empfiehlt man also, ehrlich miteinander zu sein und dann, heikle Themen auszusparen.

Angesichts der tristen zwischenmenschlichen Vorgaben lobt man sich doch das anonyme Internet, das immerhin 28.300 Einträge zum Stichwort „Lustige Weihnachtsgeschichten“ aufführt. Schließlich will sich der Mensch der Neuzeit amüsieren, auch oder gerade an einem Fest, das einmal der Besinnlichkeit gewidmet war und daraus seine Qualitäten zog. Um es einmal biblisch auszudrücken, hat der moderne Mensch also eigentlich nur noch die Wahl zwischen Johannes, dem Käufer und Johannes, dem Säufer.

Kommentare:

  1. "In der Mitte aber von Allen herrscht die Sonne, denn wer möchte in diesem schönsten Tempel diese Leuchte an einen anderen oder besseren Ort versetzen, von wo aus sie das Ganze zugleich erleuchten kann? Darum auch Einige sie nicht ungeschickt die Leuchte der Welt, Andere die Seele nennen... So lenkt tatsächlich die Sonne, auf dem königlichen Stuhle sitzend, die sie umkreisende Familie der Gestirne…" (Kopernikus)

    Die Himmelsabläufe waren unseren Vorfahren Weltenuhr. Der Jahreszeitenwechsel gliederte den Zeitenlauf in eine sichtbare, erlebbare, spürbare Wirklichkeit, der sie sich mehr ein- denn unterordneten. Die Annehmlichkeit der wärmeren Jahreszeit wechselte in die unangenehmere einer kälteren hinüber. Die Tage verkürzten sich oder wuchsen nach vollzogener Sonnenwende zu lichtlängeren heran; kündeten von neuerwachenem Leben in Au und Flur. Waren diese "Wendepunkte", jene die "Besserung" kündeten, nicht eines Freudenfestes oder Feiertages wert?

    Das Fest der höchsten Freude, die Weihenacht, die uns Menschen Gewißheit von der Geburt neuen Lichts schenkt, das in absehbaren Stunden nach dem Feiertage Tag um Tag mehr an aufsteigender Helligkeit gewinnt, ist das schönste im Jahr. Es schenkt uns am meisten Innerlichkeit, gewährt uns am meisten Besinnung. Enthält die Weihenacht nicht Stunden, Minuten, ja ewigkeitwährenden Sekunden, in der wir in zeitferner Sammlung unseres Ichs verharren, eines Glücksgefühls fähig, das uns Jenseitiges ("hinter den Dingen" liegendes) erahnen läßt?

    Es leuchten so festlich die Kerzen
    Am schimmernden, prangenden Baum,
    Sie fügen den offenen Herzen
    Der Weihnacht seligen Traum.

    Es klingen so tröstlich die Lieder
    Von Werden und Frieden durchs Land,
    Auf heimlichen Schwingen kommt wieder,
    Was lange dem Sinnen entschwand.

    Es strahlen so funkelnd die Sterne
    Vorm Fenster in ewiger Pracht,
    Sie fügen der dunkelsten Ferne
    Den Zauber der festlichen Nacht.

    Erich Limpach

    Ich wünsche allen eine besinnliche Weihenacht!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr Kustos,

    mir scheint, daß wir beide auf den damals noch nagelneuen heiligen Bruder Konrad von Parzham getauft worden sind. Sie könnten natürlich auch auf den hl. Bischof von Konstanz (!) oder einen anderen Heiligen dieses Namens benannt sein.

    Die Wissenschaft hat sich schon x-male blamiert. Wollen Sie sich auch blamieren?

    Ich bin gerne bereit, meine Weltsicht neu zu justieren, wenn Sie mir beweisen, daß die Wissenschaft eine plausible Erklärung für die Ursache des Urknalls hat. Sie sucht krampfhaft danach und beweist damit eigentlich nur ihre VOREINGENOMMENHEIT. Prof.Max Thürkauf ("Ich habe den Franzosen das Schwere Wasser gemacht!")sagt in etwa so: Nicht die Frage, warum hat es, sondern WER hat geknallt?

    Es ist schon bemerkenswert, was die Menschen irgendwelchen ominösen Kräften zutrauen, wenn sie damit nur an Gott vorbeikommen. Und ich weiß, wie schnell man zum Deppen erklärt wird, wenn man diese Fragen stellt, oder den Evolutionismus als Ideologie bezeichnet. Und das ist er!

    Leben kann nur aus Lebendem hervorgehen. Ist das wissenschaftlich widerlegbar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja Konrad KUGLER,
      religöse Eiferer,- waren mir schon immer Suspekt !!!
      Deine Heiligen,...kennt dann NIEMAND !!! - WahnVorstellungen eines,- IRRSINNIGEN ???

      Deine End-Frage entlarft den Deppen: Absolut Unwissenschaftlich (!): bemerkenswert, was die Menschen irgendwelchen ominösen Kräften zutrauen, wenn sie damit nur an Gott vorbeikommen. Und ich weiß, wie schnell man zum Deppen erklärt wird, wenn man diese Fragen stellt, oder den Evolutionismus als Ideologie bezeichnet.

      ????????????? Also an GOTT vorbeikommt...!!!
      ---EVOLUTION ist ein Prozess der Entwicklung...!!!
      Was hat das mit Ideologie zu tuen...?!

      Selbst ROM hat nur II.- Jahrtausende überstanden...!
      Evolution rechnet mit 100.000 tsd. von Jahren...!

      -IDEOLOGIE ist bestenfalls dem Zeitgeist gestundet !
      faschismus ist eine ,- IDEOLOGIE ! - Klare Frage:
      Übrigens lagen die Ursprünge in Frankreich !...

      Wie Lange haben denn dann : FRANCO, -STALIN,- MUSSELINO,- HITLER ,- bzw. deren SYSTEME überlebt...???
      selbst der englische Premier Churchill befand: "Das falsche Schwein geschlachtet zu haben"...!
      ..............
      Nachweislich sind unter STALIN mindestens 20 Millionen Russen dann umgekommen...! --- darunter 100.000 POLEN !
      300.000 UKRAINER...usw...Mongolen,-Kirgisen, etc.... die NIE Jemand Wahrgenommen dann hatte...!

      Löschen
    2. "....auf den damals noch nagelneuen heiligen Bruder Konrad von Parzham getauft worden sind. Sie könnten natürlich auch auf den hl. Bischof von Konstanz (!) oder einen anderen Heiligen dieses Namens benannt sein....."
      Mal angenommen,- diese Leute hätten jeweils Existiert...!!!

      Alles weitere ist nur ein unsachlicher,- Überheblicher Beitrag der NICHTS mit Beitrag und Inhalt zu tun dann hat !!!

      Löschen
  3. Ursprünglich gab es doch nur die"Animistischen" Glaubensrichtungen".
    -Die Völker von "UR",- Babylonier, Hethiter, Ägypter - Assyrer - Perser-; Griechisch-römische Antike hatten dann eine,- menschliche Götterwelt" geschaffen ! =VATER ZEUS,- MUTTER HERA -, Brüder Söhne und Töchter...Ach Ja dann auch noch die Halbgötter der Geliebten /- menschlichen...GELIEBTEN (z.B. Herkules, Jason )

    In diesem Soddom&Gommoroah gab es dann wohl mal einen,-Philosophen- der dann -JAVE - erfand...! Also den Monoteismus !
    Also ein VOLK,- hier Israel-, ohne SKUPLTUREN und Statueten.
    Nur Schriftrollen... Die damaligen Assyrischen Eroberer waren entsetzt !!! --- Ein komplett,- Leerer TEMPEL...?!??
    Der Kaiser Titus hatte dann schon mehr Glück. Nach Jahrzehnten hatte er dann endlich Jerusalem einnehmen können. Pünktlich dann zur Kaiser-Krönung in ROM,... mit jeder Menge GOLD...!
    Einige hundert Jahre später kam ein Typ a la Zuckerman-Bill Gates auf eine Geniale Idee...MOHAMMED...!!! Klauen Wir doch die IDEEN,..schreiben das etwas um...!
    1. ENGEL der Verkündung ! - SUPER -
    2. MOSES - Schriften - GEBOTE - super
    3. Keine Skulpturen : Damit bricht die religiöse Konkurrenz sofort TOTAL zusammen (Raubtier-Kapitalismus) ...
    4. REVOLUTION durch Soldaten,- Angriff auf MEKKA !
    5. MACHTÜBERNAHME
    6. DER KORAN
    6.A. =Respektiert Jesus als Gleichwertigen Propheten
    6.B. =Respektiert die Juden/- JAHWE - als Gleichwertigen Propheten

    Der größte Gegner Mohammeds war das Partische Reich (IRAK/IRAN).
    Wahrscheinlich deshalb wurden Christen und Juden dann im Koran,- verschont !--- Zudem waren die PERSER Gläubige,-FEUERANBETER- Gott ARSES (glaub ich dann war sein Name

    AntwortenLöschen
  4. @ Konrad,...echt WITZIG !
    Über den URKNALL habe ich mich schon mit meiner EX-Frau,- gestritten !- Einser Abiturientin und spätere Psychologie Studentin...
    Die BIBEL wurde ANGEBLICH,- erst,-STÜCKELHAFT- von seinen "Jüngern" ... geschrieben. Also diese Markus, etc. Liturgie, der BIBEL,- des neuen EVANGELIUMS...! ... Wie wahrscheinlich ist es denn, das diese Leute schreiben dann konnten !!!
    ... ZUDEM wurden die BIBEL-TEXTE erst JAHRHUNDERTE später veröffentlicht !!! ... Wobei Maria Magdalena und andere einfach gelöscht oder Retidiert/Zensiert dann wurden...Unter Obacht der Geldgeber (Ältere Herren dann meist...).
    Mit Sicherheit "GENIALE" - MEDIEN - Werbungsfachleute !
    Mann darf den orientalischen Rahmen von Jesus nicht verwischen ! Jesus war Orientale...! - Die gesamte BIBEL, beschreibt das Leben von nomadischen ARABERN !!! (ISRAELIS-PALÄSTINENSERN-SYRERN, etc.)
    Warum wohl hatte Mohamed im KORAN,- JESUS- als Propheten bezeichnet ??? ... - ER Mohamed war sicherlich ein GELEHRTER PROPHET !-- der seinen Kollegen JESUS Gleiches dann zugestanden hat !---Deshalb standen ja auch die SEMITEN-- auf der Abschussliste der NAZIES,- insbesondere HIMMLERS -SS- ...!
    Nach HITLERS - End-Sieg hätte der VATIKAN nicht überlebt ! - Alle Priester wären wie die Juden inhaftiert worden...! - wg. SEMINITISCHE VEREINIGUNG - versus des Deutschen Reiches und der Rassen-Gesetze...Deshalb hat Papst Pius dann "Schlinger-Kurse" gefahren...!

    AntwortenLöschen
  5. DER Seite fehlen dann Teilnehmer...!!!
    Ansonsten sind meine Beiträge nur,- MONOLOGE...!!!
    Da müssen dann die Verantwortlichen im,- Neuen Jahr 2016 - daran PRODUKTIV - arbeiten ... Alles andere wäre DUMMHEIT oder PHLEGMA...!
    ...Die Seite ist doch SUPER GUT !!!...

    AntwortenLöschen