Kustos kommentiert nicht mehr -
Der Blog schweigt wegen "antifaschistischer" Angriffe.

Mittwoch, 3. Februar 2016

Kopfrechnen mit Angela

Wir können uns zwicken, solange wir wollen – der Alptraum will nicht weichen. Könnten wir nicht wenigstens von einem ganz normalen Willkürsystem regiert werden, und nicht von einem, von dem so viele Träumer glauben, es gehe alles mit rechten Dingen zu? Ja, der Glaube versetzt Berge: Menschenberge. Heute glauben die Verkünder der wahren Leere schon, sie könnten jedem jeden Blödsinn erzählen, ohne dass es auffällt. Besonders beliebt ist dabei die moderne Zahlenmystik aus Fälschen, Verdrehen und Weglassen. Das hat unseren Gastautor Jon Schnee so geärgert, dass er in einem Punkt mal öffentlich nachgerechnet hat:

Ein Satz von der Bundeskanzlerin auf dem Landesparteitag der CDU in Neubrandenburg am vergangenen Wochenende zum Verhalten der Regierung in der Flüchtlingsfrage erklärt vieles. Frau Merkel sagte doch tatsächlich: „Dass eine EU mit 500 Millionen Menschen nicht eine Million Syrer aufnehmen kann, das leuchtet mir nicht ein.“

Um herauszufinden, was jedem einleuchtet, nur nicht Frau Merkel und ihrem Heer von Beratern und Politkollegen, sollten folgende Informationen Hilfestellung genug sein. Es stimmt, Europa hat ca. 500 Millionen Einwohner. Allerdings dürfte es auch bei Frau Merkel mittlerweile angekommen sein, dass sie bei der Flüchtlingsfrage in Europa auf verlorenem Posten steht. Wenn keiner von den anderen Ländern mitmacht, auch wenn Frau Merkel das nicht versteht, so bleibt ja immerhin noch die Tatsache, dass Frau Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland ist und damit wird klar: Die Merkelsche Spielmasse schrumpft von 500 Millionen auf knappe 80 Millionen.

Von den 80 Millionen Einwohnern in Deutschland sind acht Millionen Ausländer und zehn Millionen Deutsche mit Migrationshintergrund. Die Statistiken im Internet sind da nicht immer auf den Punkt einheitlich, aber der Trend dürfte stimmen. Ungeachtet der politischen Streitigkeiten und der Deutsche-Werte-Phobie in bestimmten Personenkreisen konnten sich von den 18 Millionen mit Migrationshintergrund viele erfolgreich in Deutschland assimilieren. D.h. die Integration ist durchaus erfolgreich, wodurch auch Deutschland drin ist, wo  Deutschland drauf steht, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund.

Nur leider gibt es, ob es von Frau Merkel nun bemerkt wurde oder nicht, Misserfolge trotz jahrzehntelangen Bemühens. Die fest etablierten Parallelgesellschaften in den deutschen Großstädten, die Kriminalitätsstatistik, unüberbrückbare Sprach- und Kulturbarrieren, die problematischen Entwicklungen in den Schulen und allen anderen öffentlichen Räumen, das Vordringen religiöser Themen in einem an sich säkularisierten Land – all das sind Beispiele, welche einfach zu beobachten oder nachzulesen sind. Um bei der von dem Merkelschen Satz eingeleiteten Sachaufgabe zu bleiben, haben wir in Deutschland also zwischen acht und 18 Millionen Ausländer. Diesen Wert auf Null zu diskutieren oder den Maximalwert zu nehmen wäre mit Sicherheit falsch, weshalb an dieser Stelle der „Mittelwert“ von neun Millionen als weitere Rechengröße verwendet wird.

Wenn auf diese problembehafteten neun Millionen noch die vorjährige Million hinzukommt, dann sind wir schon einmal bei zehn Millionen. Die niedliche Zahl der Einzelabschiebung und Freiwillig-Heimkehrer von ca. 50.000 kann nämlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir mittlerweile bei 1,2 Millionen Flüchtlingen seit 2015 angekommen sind und mit jedem Monat, den Frau Merkel grübelnd verstreichen lässt, es gute 100.000 mehr werden. Pessimisten befürchten sogar einen doppelt so hohen Wert, womit es bis Ende 2016 gut und gerne 13  Millionen sein dürften.

Den Pessimisten zu widersprechen fällt schwer, denn angesichts der offenen Grenzen und der eigentlich nicht stattfindenden systematischen Registrierung werden außer Frau Merkel noch jede Menge anderer Deutschland-Manager nicht wissen, was in ihrem Laden gerade so abläuft. Als wäre das nicht schon schlimm genug, scheint die Führungsriege nicht fähig, strategisch zu planen. So muss die Bevölkerung im Hier und Jetzt eigentlich mit der alltäglichen Plackerei vollends beschäftigt, seit über einem Jahr ungehört von der Straße auf die Fernwirkung des Handelns der Top-Etage hinweisen.

Die Reduzierung auf klare mathematische Sprache sollte Frau Merkel helfen, zu verstehen, was ihr bisher nicht einleuchtete.

  1 Million        von 500 Millionen       =  0,2 %          (übersetzt: ganz wenig; null problemo)
13 Millionen    von   80 Millionen       = 16,2 %         (übersetzt: jede Menge; das haut rein)

Angesichts dieser Zahlen dürfte verständlich sein, dass die sehende Bevölkerung langsam unruhig wird. Wenn sich die Kanzlerin bereits jetzt bei der Wahrnehmung zur Lage der Nation derart verhaut, kann einem mit Blick auf den Globus und der Weltbevölkerung nur Angst und Bange werden. Apropos Weltbevölkerung: Immerhin hat Frau Merkel die eine Million Syrier nicht gleich zu sieben Milliarden ins Verhältnis gesetzt.

Kommentare:

  1. Ich denke an den kommenden Frühling mit seinem angenehmen Wetter und die mindestens eine Million arbeitsloser Männer, die sich dann in Gruppen auf allen Straßen und Plätzen aufhalten werden.

    Und an die Frauen, die sich diesen gegenüber sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe kürzlich von einem Kommentator (Donar v. Asgard) auf einem Blog ein anderes Rechenbeispiel gesehen. Ich fand das verblüffend. Er meint, wenn er allen Flüchtlingen die vom 1.1. 2015 bis jetzt zu uns gekommen sind, die Hand zur Begrüßung schütteln würde, Zeit gerechnet: 30 sec, Dauer: 6 Jahre. Annahme: keiner käme mehr. Ich zitiere: Das heißt wenn ich am Montag damit anfange, bin ich im Jahr 2022 fertig mit begrüßen, ... Der Grund warum ich so eine komische Rechnung mache ist der, ersetzt mal die 30 sec. in die reale Zeitaufwendung die wir für jeden benötigen um ihn erstmal komplett zu erfassen..." Zitat Ende. Und das ist ja erst einmal der Anfang. Ich fand diese Rechnung sehr anschaulich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe bildliche Darstellungen, sehr gut formuliert.

      Löschen
  3. Könnten wir nicht wenigstens von einem ganz normalen Willkürsystem regiert werden, und nicht von einem, von dem so viele Träumer glauben, es gehe alles mit rechten Dingen zu?

    UNGLAUBLICHER EINTRAG !!!! --- UNTER DIESER SEITE !!!! ----
    JA PENNT IHR DENN DANN ALLE ???

    AntwortenLöschen
  4. Das Gegenteil von dem was die Nazis machten muss Gutmenschlich gut sein. Seht her wir sind doch nicht so. Ein Land voller Antifachisten.

    AntwortenLöschen